Glückauf im Wandel!

Öffnungszeiten  Polygon: Heute geöffnet von 8:00 bis 18:00 Uhr • Repräsentanz: Heute geöffnet von 10:00 bis 16:00 Uhr.

Die Ausstellung in der Repräsentanz ist am 27. und 28. Februar aufgrund einer Veranstaltung geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Zehnter Jahrestag der Erderschütterung vom 23. Februar 2008

RAG übernahm Verantwortung und steht bis heute zu ihren Verpflichtungen im Land

Am 23. Februar 2018 jährt sich zum zehnten Mal die schwere, bergbaubedingte Erderschütterung von 2008. Dieses Ereignis ist eng verbunden mit dem Ende des aktiven Steinkohlenbergbaus 2012 an der Saar. Heute steht das Saarland mitten im Strukturwandel, den das Ende des Bergbaus ausgelöst hat. Mehr erfahren

Grubenwasser

Bergehalde Duhamel in Ensdorf

RAG macht keinen Gebrauch von Bergschadenersatzverzichten

Die RAG erwartet für den geplanten Grubenwasseranstieg in der Phase 1 des Grubenwasserkonzepts keine Schäden durch Hebungen.
Sollte wider Erwarten doch ein Schadensfall eintreten, wird die RAG von bereits in Grundbüchern von Hauseigentümern vereinbarten Bergschadensersatzverzichten keinen Gebrauch machen.

Mehr erfahren

Die Natur kehrt zurück

Publikum der Auftaktveranstaltung in der Reprästentanz der RAG

Starker Auftakt der neuen RAG-Veranstaltungsreihe

Im Rahmen des neuen Veranstaltungsformates „Glückauf im Wandel!“ hat die RAG in der RAG-Repräsentanz mit Fachleuten und Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. Die erste Veranstaltung vor vollem Hause war dem Thema „Die Natur kehrt zurück“ gewidmet.   

Mehr erfahren

Grubenwasser

Bild: Blick von der Halde Ensdorf auf Ensdorf und die Saaraue

Zukunftsaufgabe Grubenwasser

Während der Steinkohlengewinnung ist Grubenwasserhaltung unerlässlich. Versickerndes Regenwasser dringt in das Grubengebäude ein. Es sammelt sich an der tiefsten Stelle und wird nach über Tage gepumpt. Im Nachbergbau besteht für eine Wasserhaltung keine betriebliche Notwendigkeit mehr. Mit dem Grubenwasserkonzept hat die RAG Aktiengesellschaft eine nachhaltige Lösung für den kontrollierten Grubenwasseranstieg vorgelegt.

Mehr erfahren

Bild: Rohrkolben auf der Halde Lydia in Fischbach

Wie läuft das Genehmigungsverfahren ab?

Das Grubenwasserkonzept der RAG AG ist eine nachhaltige Lösung der Ewigkeitsaufgabe Grubenwasser. Die Bergbehörden prüfen zurzeit in einem Planfeststellungsverfahren mit Umweltverträglichkeitsprüfung und Öffentlichkeitsbeteiligung die möglichen Auswirkungen von Phase 1 des Grubenwasserkonzepts der RAG.

Mehr erfahren

Themen des Nachbergbaus

Orte des Nachbergbaus

Interaktive Karte Orte des Nachbergbaus an der Saar

Wie verändert der Nachbergbau das Saarland?

Die Ära des Nachbergbaus ist eine Herausforderung für das Saarland, aber auch eine große Chance. Schon heute verändert er vielerorts das ehemalige Kohlerevier an der Saar. Bergehalden und Absinkweiher werden der Natur zurückgegeben und entwickeln sich zu Orten der Erholung. Einstige Betriebsflächen des Bergbaus bieten Raum für neue Gewerbe und neue Ideen.

Mehr erfahren

Die RAG Repräsentanz an der Saar

Bild: Repräsentanz der RAG an der Saar in Ensdorf

Die RAG-Repräsentanz an der Saar

Mit der neuen Repräsentanz an der Saar schafft die RAG einen Ort, der Kooperation und Kommunikation, Begegnung und Dialog fördern soll – ein Forum für alle, die dem Bergbau verbunden sind und die ihn in der Zukunft mitgestalten wollen.

Mehr erfahren

Bild: Das Saarpolygon auf der Halde Duhamel in Ensdorf

Das Saarpolygon

Neben der RAG-Repräsentanz steht auch das Saarpolygon auf der Bergehalde als Wahrzeichen für den Wandel. Es wurde durch finanzielle Förderung des Saarlandes, der RAG-Stiftung und RAG sowie durch Spenden vieler Privatpersonen und Unternehmen ermöglicht.

Mehr erfahren